Suppe bestellen ist cool

Bio-Suppen hausgemacht mit natürlichen Zutaten und alles glutenfrei


Suppe bestellen, der schlaue Weg. Die klassische Kartoffelsuppe ist beliebt wie nie. Ob cremig, herzhaft oder süß, je nach Region wird die Suppe etwas anders zubereitet. Am beliebtesten jedoch ist Omas klassische Variante mit Suppengrün, frischen Kräutern und Brühe. Früher waren die Zutaten eher einfach. Eben das, was zu bekommen war. Aus den wenigen Zutaten wurde eine richtig gute Kartoffelsuppe. Das Geheimnis ist der typische Geschmack von Majoran und Liebstock.

Suppe bestellen als Vorspeise oder als Hauptgericht

Kartoffelsuppe ist eine beliebte Suppe der deutschen und Küche. Sie wird als Vorspeise gegessen oder als Hauptgericht. Die Hauptzutaten sind natürlich Kartoffeln. Mehlig kochend müssen sie sein und von gutem Geschmack. Bevorzugt sollte man Bio-Kartoffeln verwenden.

Als Suppengrün nimmt man typischer Weise Karotten, Sellerie und Petersilie. Weil Sellerie mittlerweile ein Allergen ist, lasse ich Sellerie weg. Dafür nehme ich frische Kräuter, die wir selber anbauen. Majoran und Liebstock geben den typischen Geschmack ebenso wie frische Petersilie.

Die perfekte Kartoffelsuppe ist von cremiger Konsistenz. Nicht zu fest und nicht zu flüssig.

Idealer weise wird die Suppe nach dem Kochvorgang gestampft. So kann man die Konsistenz selbst bestimmen. Je nach Vorliebe mehr oder weniger stückig. Pürieren ist nicht zu empfehlen. Das Ergebnis ist eine schleimige Konsistenz.

Meine Mutter hat zum Schluss eine Mehlschwitze in der Pfanne gemacht, um die Suppe anzudicken und es gibt einen leichten Röst-Geschmack. Auch eine leckere Variante.

Suppe mit und ohne Topping

Gerne wird die Kartoffelsuppe mit Wiener, Bockwurst, Wurstwürfel oder Fleischklösschen auggewertet. Gerade Männer lieben es deftig.

Mein Favorit ist die vegetarische Variante mit etwas Milch oder Sahne und einem Stück Butter verfeinert. Die Konsistenz ist sehr cremig und der Geschmack verführerisch fein. Gerne wird fein gehackte Petersilie über die Suppe gegeben. Übrig gebliebene Suppe kann gut am nächsten Tag nochmals aufgewärmt werden. Wie das meist mit Suppen und Eintöpfen ist, schmecken sie dann noch intensiver.

Weitere Varianten sind mit gerösteten Brotwürfeln oder mit Creme fraiche, Lachsstreifen und Schnittlauch. Aber auch mit Speck und Pilzen.

Suppen lassen sich ebenfalls mit frischen Kräutern wie Petersilie Schnittlauch und Koriander verfeinern. Feine, in Butter angebratenen Lachsstückchen für den großen Hunger eigenen sich als Topping. Oder die vegetarische Variante mit Brotwürfel macht das Gericht fein und knusprig.


Essen Sie mal wieder Suppe!